Montag, 29. September 2014

Tschüß, Bücher!

von Kirsten Riehl


Bücher in Schränken gefangen zu halten, ist Literaturquälerei. Aus diesem Grunde haben wir etliche Exemplare aus unserem Bestand in die Freiheit entlassen - zuerst bei www.BookCrossing.com registriert (sofern noch nicht geschehen), dann BC-Aufkleber verpasst, ab ins Körbchen (siehe Foto oben) und dann in den öffentlichen Bücherschrank vor unserem Einkaufszentrum.
Na klar kann man auch in die Bücherei gehen und was ausleihen, aber mal ehrlich: wer will sich schon beim Lesen von Rückgabeterminen hetzen lassen!?!

Ich jedenfalls bin via Bücherschrank und auch via BookCrossing schon zu vielen Klassikern gekommen, die ich sonst nicht gelesen hätte, wie zum Beispiel "Wer die Nachtigall stört" von Harper Lee (unvergessen die Verfilmung von 1962 mit Gregory Peck), die Romane und Erzählungen von Pearl S. Buck "Ostwind - Westwid", "Die zweite Frau" u.v.a., die Romane von Vicki Baum "Menschen im Hotel" (1932 verfilmt mit Joan Crawford und Greta Garbo), "Der rote Schal" von Wilkie Collins (ihr erinnert euch an die mehrteilige Verfilmung aus den 70er Jahren von "Der Monddiamant"?) Diese Bücher stehen übrigens in der OBCZ (offizielle BookCrossing Zone) der BRENNENDEN BUCHSTABEN - das ist ein Bücherregal auf unserem Schuhschrank. Gäste der Villa KrümelKram können sich dort bedienen, aber natürlich kann ich auf Wunsch auch ein kleinens Bücherpaket schnüren ....
Kommentar veröffentlichen