Freitag, 8. August 2014

Freitagsaktivitäten

von Zauselina Rieko



Zauselina, wie verbringst du eigentlich immer deinen Freitag?
Das werde ich so oft von hunderten von Fans auf der ganzen Welt gefragt ....

Na gut ... werde ich nicht. Aber es ist ein guter Einstieg in die Materie. Heute habe ich hauptsächlich drei Dinge getan:
1. Bücher in die freie Wildbahn entlassen
2. Per Skype gechattet
3. Ziemlich viel Buttermilch konsumiert

Die Bücher habe ich zum Teil erst heute bei www.Bookcrossing.com registriert und in den Herner Bücherschrank ausgewildert, wo sie hoffentlich neue Leser finden werden. Diese öffentlichen Bücherschränke sind eine feine Sache. Ich denke, unser neu umgebautes KrümelKram in Second Life wird auch so einen Schrank bekommen.

Auf Skype habe ich mich mit jemandem unterhalten über die Vor- und Nachteile des Internets. Die Person war davon überzeugt, dass die Menschen (und klar: in erster Linie unsere Jugend ... ja immer diese Jugend) vereinsamen, soziale Kontakte vernachlässigten und lieber echte Menschen in echten Cafés und Bars treffen sollten. Ja (an der Stelle musste ich schwer seufzen) da habe ich mal dezent darauf hingewiesen, dass das mit der Vereinsamung nicht so ganz stimmen könne, würde doch das gerade stattfindende Gespräch  gar nicht ohne das Internet stattfinden. Schon irgendwie witzig (oder surreal?) solche Gespräche über die Verdammungswürdigkeit des Internets mit all seinen Gefahren für die Jugend ausgerechnet im Internet zu führen.

Punkt drei auf der obigen Liste ist der heutigen Hitze geschuldet. Die Temperaturen verlangen kühle Nahrung, viel Flüssigkeitszufuhr und wenig Kalorien. Buttermilch ist klasse.

Kommentar veröffentlichen