Dienstag, 22. Oktober 2013

Das FdL 2013 ist vorbei

von Kueperpunk Korhonen

Geschafft, Leute, das FdL 2013 ist vorbei; wir können den Anblick von Avataren  nicht mehr ertragen und werden nie wieder einen Computer anrühren.
Ja, natürlich war das ein Witz.
Wir sind noch verhältnismäßig fit, obwohl wir fünf Tage lang Events in zwei Metaversen absolviert haben  -Metropolis und SecondLife.
Jetzt macht er wieder seine persönliche Bilanz, oder?
Richtig!
Dieses Ding zu stemmen hat wie immer mehrere Monate Vorbereitungszeit in Anspruch genommen, von der Werbung, über die Kommunikation mit den Beteiligten, die Einladungen an die Künstler, die Erstellung des Zeitplans, die Organisation. Auf unserem Schreibtisch liegt ein mittlerweile  telefonbuchdicker Hefter, der die Programmpläne enthält, Listen mit Namen und ihren SecondLife-, Metropolis- und Skype-Accounts enthält und alle Anmoderationen und Texte, die wir selber lesen, inklusive unserer Sketche auf SecondRadio.
Ohne Angie Ling und SecondRadio und Wanda Shigella und Zak Spot wäre das Ding so auch gar nicht machbar gewesen.
Danke dafür noch mal und auch an den Support durch unsere Freunde Chapter, Buk,  Moewe, Bastian, Spectare, Michael, Barlok, Cyhtleen, ClaireDiLuna, OliP, Sohi (Danke für Plakate und Türme !!!), Asmita und auch Quan.
Mir ist übrigens mal wieder aufgefallen, dass einige den Begriff "Kultur", den wir zugegebenermaßen inflationär verwenden,  nicht so prickelnd finden. Das kam so:
Wir wollten das böse Wort "Kultur" ursprünglich gar nicht benutzen, aber man hat uns darauf hingewiesen, statt dessen "Büchern und so´n Zeug" zu schreiben, wäre irgendwie unprofessionell. Wir können dazu nix sagen, wir machen hier nur die Stundenpläne und nachher das Licht aus. 
Experten versichern uns ja nun schon seit Jahren, dass virtuelle Lesungen pure Zeitverschwendung und grober Unfug sind, nichtsdestotrotz haben wir in diesem Jahr wieder steigende Publikumszahlen beobachten können.
Ich führe tatsächlich Buch darüber, muss ich gestehen und notiere mir bei jeder Veranstaltung die maximale Publikumszahl. Die Durchschnittsbesucherzahl pro Event lag in diesem  Jahr bei ziemlich genau 30 Zuschauern. Das Publikumsmaximum wurde am Donnerstag in Metropolis und am Samstag in SecondLife mit jeweils 42 Zuschauern über einen Zeitraum von rund 2 Stunden erreicht. Die Spitzenzuhörerzahl bei SecondRadio lag bei 75.
Das kann sich sehen lassen.
Persönliche Highlights gab es für mich viele. Es würde zu lange dauern, sie alle aufzuzählen. Einfach grandios war es, dass wir fast alle Programmpunkte präzise und auf die Minute genau so starten konnten, wie sie geplant waren. Vielen Dank an alle unsere Gäste, ihr habt das wirklich super gemacht.
Wir konnten in diesem Jahr während der fünf Festivaltage übrigens wieder häufig die hinlänglich bekannte "Aha"-Reaktion von Nicht-Avataren beobachten, wann immer wir Außenstehenden über unser Projekt berichteten. Ihr wisst schon: Diese völlig verständnislosen Blicke wenn jemand erwähnt, dass er 1983 ja auch mal PacMan im Kaufhaus-Schaufenster gesehen hätte. Der beste Kommentar bestand in einem Nicken und einer ebenso ausführlichen Erläuterung darüber, wie er zum selben Zeitpunkt das Katzenklo gereinigt hätte.
Ich würde gern mal ein Best Of der Reaktionen von Offlinern zusammenstellen.
Sei`s drum. 
Zause und ich sind heute übrigens zu dem Schluss gekommen, dass wir keine Bastler sind. Wir sind Vollmacher. Wir machen SIMs voll...
Im folgenden eine Auswahl von Links über das FdL und einige Snapshots aus den letzten fünf Tagen, viele davon von BukTom Bloch.

Auf Maddy Gynoids Blog Echt Virtuell...

Bei BukTom über das Metropolis Finale am gestrigen Montag...

Bei BukTom über das SecondLife Finale am Sonntag...

In Hydorgols Blog, der auch ständig mit dabei war...

Im Forum der 42er Autoren, wo Horst Dieter Radke und Monika Detering über ihre erste virtuelle Lesung berichten...

Bei Natscha Randt...

Bei Ganzbaf Rasmuson, der auch noch mal über sein eigenes Projekt berichtet...

Bei Chapter Kronfeld...

Bei den Brennenden Buchstaben, wo Zauselina selbst eifrig viele Veranstaltungen dokumentiert hat...

Beim Kunstkraxler, die nicht nur ein Posting dem FdL gewidmet hat...

Im Forum von GridTalk, wo Dorena ihre Bilddokumentation fortgesetzt hat...

Chaos auf dem Schreibtisch. Statistik wird nebenbei geführt.

Ingrid Schmitz Lesung aus meiner Perspektive.

Moderationswahn

Zauselina virtuell
Ingrid Schmitz Lesung in Bell`s Kulturcafé.    
Bild: Dorena
Kueperpunk liest in Ars India eine Strory aus der kommenden Megafusion Anthologie - die noch dazu in einer Bibliothek spielt. 
Bild: Dorena.
Frederic Brake liest in der Pegasus Bibliothek.  
Bild: Dorena
Horst-Dieter Radke und Monika Detering bei der Krimilesung. 
Bild: Dorena
Marco Ansing, Zauselina und Kueperpunk bei der szenischen Steampunklesung im stilechten Luftschiff. 
Bild: BukTom
Zauselina, Marco Ansing, Kueperpunk. 
Bild: BukTom

Während der Lyriklesung von Moewe Winkler.

Fiese finale Lesung in Metropolis. 
Bild: BukTom

Comedyprogramm in Elegua. 
Bild: BukTom

Letzte Lesung bei Susan Dark in Metropolis.
Bild: BukTom

Frank Sorge bei Justine Millet in Metropolis.
Bild: BukTom

Gut besetzt.
Bild: BukTom
Noch mal die Lesung von Horst-Dieter Radtke und Monika Detering. 
Bild: BukTom

Jan-TobiasKitzel in der Eisdeko. 
Bild: BukTom


Auf dem SL Marienplatz. 
Bild: BukTom
Volle Bude bei Michael Iwoleits Lesung in Metropolis.
Bild: BukTom
David Grashoff in SL Stuttgart. 
Bild: BukTom

ChapTer bunt wie immer.
Oliver Buslau liest aus "Die Orpheus Prophezeiung". 
Bild: BukTom
Zause anscheinend leicht müde. 

 
Kommentar veröffentlichen