Montag, 2. September 2013

Wer sind wir?

von Zauselina Rieko




Hier mal eine Selbstdefinition, die aus vier Gründen erforderlich wurde.
1. Auf Facebook werden in der Gruppe BB des Öfteren Bilder und Texte gepostet, an denen der Absender keine Rechte hat. Wir müssen diese Bilder / Texte ablehnen, bzw. schalten sie nicht frei.
2. Viele Nutzer der Gruppe scheinen nicht zu wissen, was wir da eigentlich genau machen. Zwar wird die Gruppe gerne als Werbeplattform für Bücher genutzt (und das ist auch in Ordnung), aber was wir genau tun, was SL ist usw. .... keine Ahnung.
3. Wenn wir zu Lesungen einladen, kommt immer wieder die freundliche Ablehnung mit der Begründung: "Das ist leider viel zu weit weg." Ja wo steht denn euer PC? Im Nachbardorf? Vergessen im Hotel 100 Kilometer entfernt?
4. Einladungen an Autor/innen werden zuweilen abgelehnt mit der Begründung ... also mit sehr mysteriösen Begründungen. Da hat dann wer nicht verstanden, worum es geht.

Hier nun also eine kleine Handreichung, die helfen soll, sich in der Facebook-Gruppe zu orientieren:

Wer sind wir?
Die BRENNENDEN BUCHSTABEN sind eine Literaturgruppe, die 2007 gegründet wurde in der virtuellen Welt Second Life. Der 3D-Chat ist die ideale Umgebung, um Kulissen passend zu einer Lesung oder Buchvorstellung zu bauen. Interaktive Aktionen sind ebenso möglich wie der direkte Austausch zwischen Autor/in und Publikum. Reallesungen und die Verknüpfung beider Möglichkeiten, stehen auch auf unserem Programm und wurden schon erfolgreich durchgeführt.

Facebook stellt eine Erweiterung dieser virtuellen Welt dar. Wir nutzen Facebook hauptsächlich, um auf unsere Veranstaltungen aufmerksam zu machen. Außerdem geben wir Schriftsteller/innen die Möglichkeit, ihre Bücher zu bewerben.

Da Facebook aber nur das Zwischenstadium ist, liegt unser Hauptaugenmerk nicht darauf. Vielmehr ist es Ziel und Zweck, Events in Second Life zu organisieren. Deshalb werden wir in regelmäßigen Abständen Anfragen starten, wer von den Autor/innen bei uns live und online lesen möchte. Initiativbewerbungen sind natürlich auch möglich.

Das Blog der BRENNENDEN BUCHSTABEN http://brennendebuchstaben.blogspot.de/ fungiert als Veranstaltungskalender und bringt Berichte von vergangenen Lesungen.

Was bei uns nicht geht:

  • Das Posten von Bildern und Texten, an denen du keine Rechte hast. 
  • Pornografie, Okkultismus, Rechtsradikalismus
  • DIESE Antwort auf Einladungen zu Lesungen: „Das ist viel zu weit weg!“



Kommentar veröffentlichen