Samstag, 22. Juni 2013

Kurzgeschichten

von Zauselina Rieko


Der Samstag war bei den Brennenden Buchstaben  reserviert für eine Lesung im virtuellen Stuttgart. Krimiautorin Heidi Hensges hatte zwei Kurzgeschichten im Gepäck und legte als Zugabe noch eine Kürzestgeschichte oben drauf. Sie stand dem Publikum für Fragen zur Verfügung und beantwortete auch vieles zum Thema "Schreiben & Publizeiren". Wer wissen möchte, wer Heidi Hensges ist und was sie so umtreibt, und wer ihre Lesung verpasst hat, kann sich hier auf ihren Seiten informieren.
http://heidihensges.de/
http://www.texterados.de/
Ihre Bücher findet man zum Beispiel hier:
http://www.amazon.de/Home-Office-Heidi-Hensges/dp/3940970271
http://www.amazon.de/PausenKrimis-ebook/dp/B00BP0F2MK

Nach den Krimis waren Nerd-Geschichten angesagt. Thorsten Küper las aus seinen Texten Böses, Nerdiges und Satirisches.

Und noch eine Bilderstrecke zum Abend gibt es auf Facebook bei Oli Penell.

Die Kunstwerke von Sina Souza bildeten eine augenschmeichelnde Kulisse für die Lesung. Wer sie selber anschauen möchte, findet sie hier:
http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart%20City/234/84/22

SL spielt Streiche: Graue Betonstatuen bevölkerten zunächst den virtuellen Lesungsraum.

Zause  lauscht

Heidi Hensges - in Second Life eine Hamsterin mit Namen Violetta Miles

Die Bücher, aus denen HH gelesen hat. 







Kommentar veröffentlichen