Sonntag, 27. Januar 2013

Lyrik im Internet

von Zauselina Rieko

... gab es schon in der Kreidezeit des Internets vor 18 Jahren. Und natürlich waren die absoluten Literaturfreaks daran beteiligt wie zum Beispiel Burkhard Tomm-Bub (BukTom Bloch). Wer sich die lyrischen Daten mal ansehen möchte, die BukTom im Internet hinterlassen hat, sollte sich auf seiner virtuellen Burg in Second Life umsehen. Dort findet man nicht nur seine Gedichte, sondern auch eine ganze Bibliothek mit Werken der sogenannten Klassiker - also AutorInnen, die schon verstorben sind und deren Werke nicht mehr unter dem Copyright stehen.



zur Pegasus-Bibliothek
Kommentar veröffentlichen