Mittwoch, 29. Februar 2012

Die nackte Wahrheit ...

von Zauselina Rieko

... enthüllen wir heute Abend. Da könnt ihr einen Blick hinter die Kulissen des FdL 2011 werfen. Im Kinosaal des Kafé KrümelKram wollen wir zusammen den Film "FdL Doku" anschauen. Da erfahrt ihr, was sich letztes Jahr hinter den Kulissen abgespielt hat. Falls es nicht klappt, dass ihr den Film korrekt seht über unsere Leinwand, gibt es noch die Möglichkeit, das Video bei Vimeo anzuschauen. Trotzdem kann man auch dann den Avatar im Kino parken und fröhlich mitchatten. Wir unterstützen euch so gut wir können, dass es mit dem Filmanschauen klappt. Und wir freuen uns auf euch !!!

Montag, 27. Februar 2012

Gabriele Behrend in der Galerie

von Zauselina Rieko


Gabriele Behrend hat eine kleine Gruppe Interessierter durch ihre Bilder geführt und sie erläutert: Infos zum Entstehungsprozess, zur Interpretation, zum künstlerischen Hintergrund. Sie kam als Avatar "Augenfisch" - so heißt auch ihr Blog, auf dem die Schriftstellerin und Graphikerin mehr von ihrem Schaffen preisgibt. Ihre Bilder sind noch etwa drei Wochen lang in der Galerie über dem Kafé KrümelKram zu sehen. Und eine Lesung wird sie demnächst bei den Brennenden Buchstaben ebenfalls halten. Mehr dazu hier in Kürze.







Galerieführungen

von Zauselina Rieko

Noch stehen die Bilder in der Galerie über dem Kafé KrümelKram. Diese Woche haben wir zwei Führungen durch die Orbitalen Visionen. Gabriele Behrend wird heute Abend ab 20 Uhr durch ihre Kunst führen. Ludger Otten folgt am Donnerstag, 1. März, ebenfalls ab 20 Uhr. Behrend und Otten sind zwei der zehn Buchillustratoren, deren Ausstellung letzte Woche eröffnet worden war.

Sonntag, 26. Februar 2012

Der Vernichter

von Zauselina Rieko


... so lautete der Titel der Kurzgeschichte, die Heidi Hensges heute Abend im Kafé KrümelKram vortrug. Sechzehn Avatare waren eingeflogen, um dem niedlichen Mordhamster zu lauschen.Das Buch mit der Geschichte ist über www.Texterados.de oder per Notecard bei Violetta Miles bestellbar.


















Freitag, 24. Februar 2012

Der Hamster liest was vor

von Zauselina Rieko

Von dem harmlosen Titel und dem niedlichen Avatar sollte man sich nicht täuschen lassen. Heidi Hensges, Krimiautorin und SecondLiferin, wird mörderische Kurzgeschichten mitbringen. Sonntag, 26. Februar ab 20 Uhr geht es los im Kafé KrümelKram. Werft euch in eure Sherlock-Holmes-Karomäntel, zieht die Rolläden zu, verschließt die Haustür und öffnet die Tüten mit Erdnüssen und Chips - und der Abend kann beginnen!

Dienstag, 21. Februar 2012

Live Konzert

von FirleFanz Roxley




Michael Iwoleit - eingefleischten Buchstablern von Lesungen und der Ausstellung Orbitale Visionen bekannt - wird morgen, Mittwoch, den 22. Februar, im Kafé KrümelKram aufspielen. Klänge, die an Jean-Michel Jarre erinnern gehören zu seinem Repertoire. Anlass ist sein Geburtstag, den der Musiker, Schriftsteller und Übersetzer bei uns im Kafé feiern wird. Um 20:00 Uhr geht´s los.

Montag, 20. Februar 2012

Orbitale Visionen - Nachschlag

von Zauselina Rieko

Und nochmal die Orbitalen Visionen. Diesmal Links zu Blogs, die darüber berichten.
Drüben beim Fenrir ein Posting. Fenrir kam als Avatar FenrirXXL und gehört zu den ausstellenden Künstlern.
Marco Ansing, der seine Kurzgeschichte "Ich bin der Schmerz" gelesen hat, berichtet auf seiner Autorenseite darüber. Seine Lesung wird am Mittwoch, 22. Februar ab 21 Uhr noch einmal auf Second Radio zu hören sein. Auch Frederic Brake, ebenfalls vorlesender Autor, widmet dem Lesungs- und Ausstellungsabend ein Posting. Nachzulesen auf dem Hinterhof der Fantasie. Und bei BukTom gibt´s eine sehenswerte Bilderstrecke und den Link zum Youtube-Video. Auch Reginas Gedankenwelten machen sich Gedanken über das Event und liefern ebenfalls eine Bilderstrecke mit. Last but not least - auch Michael Iwoleit, Autor und Vorleser des Abends - blickt zurück auf den Abend.

Orbitale Visionen - Review

von Zauselina Rieko

Gestern fanden in der Galerie über dem Kafé KrümelKram die Orbitalen Visionen statt. Zehn Buchillustratoren stellten ihre Bilder aus, die noch einen Monat lang dort zu sehen sein werden. Michael Iwoleit, Marco Ansing und Frederic Brake lasen Kurzgeschichten. Rund vierzig Avatare flogen anlässlich dieses Ereignisses ein. Die Brenneden Buchstaben sind vielfältig unterstützt worden. Die Werbetrommel wurde eifrig auf Twitter, Facebook und den diversen Blogs gerührt. An dieser Stelle noch einmal ein dickes Dankeschön dafür! Am Ende dieses Postings ist ein Youtube-Video von BukTom Bloch eingefügt. Also nach unten scrollen und viel Spaß beim Angucken!