Samstag, 22. September 2012

Einige der Highlights beim Festival der Liebe 2012...

von Kueperpunk Korhonen

"Was gibt es jetzt eigentlich Tolles zu sehen auf eurem Kulturfestival?" 
Diese Frage mag sich der eine oder andere stellen. Mittlerweile sind fast 60 Performer, Künstler und Organisatoren am FdL 2012 beteiligt. Sich da einen Überblick zu verschaffen, ist nicht ganz einfach. Ich möchte deswegen einige Highlights listen. Dabei habe ich ganz bewusst die Künstler erwähnt, die eigentlich vor allem im Real Life aktiv sind und von uns teilweise erst fürs FdL nach SecondLife geholt wurden.



Pol Arida aus Schottland spielt am Freitag, den 19. Oktober live – und live bedeutet nicht MP3, sondern Gitarre schwingen in seinem Tonraum! -  in Bells Kulturcafe. Sein Auftritt beginnt um 19.30 Uhr.


Markus Becker wird am Samstag, den 20. Oktober um 19 Uhr in SL Leipzig unter anderem Texte aus dem neuen Bitterschlagbuch lesen.  


Gabriele Behrend, Science Fiction Autorin und Mitorganisatorin des Dortcons in Dortmund, liest für uns am Freitag, den 19. Oktober um 20 Uhr in Bells Kulturcafe in München Science Fiction mit weiblichem Touch.


Oliver Buslau, Krimiautor (Schatten über Sanssouciund) unter anderem Erfinder des Wuppertaler Detektivs Remigius Rott, wird aus seinem Roman „Die Orpheus Prophezeiung“ lesen –  ein Buch, das eigentlich erst im Herbst 2013 erscheint. Hervorragende Gelegenheit einem etablierten Autor beim Schreiben über die Schulter zu sehen. Die Lesung findet am Samstag, den 20. Oktober um 20 Uhr in Bees Heaven statt.



Martin Barkwitz stellt uns seinen neuen Roman „Kehrwieder“ bei der Lesung am Samstag, den 20. Oktober um  15 Uhr vor. Er wird im SL-Planetarium lesen.

Frederic Brake wird am Freitag, den 19. Oktober um 22 Uhr ein, eventuell auch zwei seiner Science Fiction Stories  in BukToms Pegasus Bibliothek  lesen. Frederic überzeugte bereits im letzten Jahr bei seiner Lesung mit Cyborg-Stimme.

Heidi Hensges wird uns am Sonntag den 21. Oktober um 21 Uhr  in Gestalt ihrers Hamster-Avatars Violetta Miles in SL-Köln deftige Krimikost servieren.

Autorin und Bloggerin Regina Ichimomo liest am Samstag, den 20. Oktober um 18 Uhr Lyrik in der Pegasus Bibliothek. 


Michael Iwoleit wird uns eine seiner neuesten Storys vorlesen. Im Gepäck hat er natürlich die gerade erschienene Jubiläumsausgabe von Nova, die Nummer 20. Ihn könnt ihr am Samstag, den 20. Oktober um 21 Uhr im SL-Planetarium erleben. Am Sonntag wird er gleich noch mal auftreten und live elektronische Musik in SL-Köln spielen.

Sven Klöpping wird am Sonntag, den 21. Oktober um 18 Uhr auf Bees Heaven Lyrik aus der von ihm herausgebrachten Kunstzeitschrift lesen.

Thorsten Küper – ja, das bin ich – wird natürlich ebenfalls dabei sein und am Samstag, den 20. Oktober um Mitternacht ebenfalls im SL Planetarium seine ins Englische übetragene Story „Haptic“ lesen.  Ebenfalls im SL-Planetarium. Am Sonntag, den 21. Oktober  gibt es um 14 Uhr noch eine neue Story von mir in deutscher Sprache zu hören. Diesmal in der galleRyART.



Autorin Lea Korte wird uns auf dem Festival der Liebe sehr exklusiv einen Einblick in ihren erst am 3. Dezember erscheinenden historischen Roman  „Das Geheimnis der Maurin“ erlauben.  Sie liest am Freitag, den 19. Oktober ab 21 Uhr am Kafe KrümelKram.




Jamie Leaves und Markus Haacke vom Hörbuchlabel Truebluemedia werden uns ganz exklusiv 30 Minuten aus ihrer neuesten Produktion „Final Control“ vorstellen. Davor interviewe ich sie zu ihrer Arbeit als Hörbuchproduzenten und-sprecher. Am Sonntag, den 21. Oktober ab 17 Uhr am Kafé Krümelkram. 

Bryn Oh wird eine ihrer brillanten Kunstinstallationen im FdL Art Park  am Kafé Krümelkram zeigen. Eröffnung ist Freitag, den 19. Oktober um Mitternacht (also eigentlich am Samstag ;-)). Folgt dem Link zu einem ihrer brillanten Machinimas.

Poetry Slammer Felix Römer und einer der großen der Szene wird am Sonntag, den 21. Oktober um 19.30 Uhr im NAG in SL-Heidelberg auftreten. Folgt dem Link für ein Video eines seiner Auftritte.



Ingrid Schmitz  wird am Sonntag, den 21. Oktober um 19 Uhr  zwei Stories lesen: „Der Hausbesuch“ aus  „Waschen, föhnen, umlegen“ und „Wer sich verliert, findet die Welt“ aus „Mondäne Morde“. Zwei Einblicke in brandneue Bücher also.  Die Lesung findet in Bells Kulturcafe in SL-München statt.

Frank Sorge wird am Freitag, den 19. Oktober um 22.30 Uhr gemeinsam mit Ingo Scharmann live aus dem Mastul in Berlin nach SecondLife durchgeschaltet, so dass unser Publikum in SL die Chance hat, sich an der Interactive Fiction Show auf der echten Holzbühne in Berlin zu beteiligen. Die Show findet in der Pegasus Bibliothek statt. Das SecondLife Publikum entscheidet also live mit darüber, wie das Theaterstück in Wedding weitergeht. Ein absolutes Novum in SecondLife. Frank wird allerdings auch noch einmal am Sonntag, den 21. Oktober um 16 Uhr mit einem Solo-Programm in Chapter Kronfelds galleRyART auftreten.



Rael Wissdorf  wird am Sonntag, den 21. Oktober um 22 Uhr in SecondLife Leipzig seinen neuen Fantasy-Roman Yanthalbor vorstellen.

Das sind allerdings längst nicht alle Programmpunkte. Dort findet ihr den gesamten Programmplan. 
Kommentar veröffentlichen