Freitag, 18. Mai 2012

LyriKunst

von Zauselina Rieko

Samina Mortensen stellt gerahmte 3D-Kunst aus
Der Donnerstag stand bei den BRENNENDEN BUCHSTABEN im Zeichen von Lyrik und Kunst. Samina Mortensen, Pol Jarvinen und Nummero5 präsentierten ihre Bilderkunst. Zauselina Rieko, ChapTer Kronfeld, Kamur Rumakansky und Stefan Enke lasen Kurzgeschichten und Gedichte. Damit war die neue Galerie am KrümelKram eingeweiht. Und hier noch ein Ausblick auf das nächste Event: Im Juni findet die Japanische Woche mit Literatur-Schmankerln und Augenschmaus statt - also Lesung plus Bilder. Näheres dazu demnächst hier auf diesem Blog. Genießt die folgenden Bildeindrücke von der Vernissage und der Lesung, und noch mehr Bilder gibt´s beim Kueperpunk und noch mehr Mehr gibt´s bei Dings Digital.
Prominentes Publikum: Künstlerin Moewe Winkler, daneben Roland Teichmann, der zum Thema "Wasser" vor kurzem eine Ausstellung am Kafé KrümelKram hatte, Rika Waechter und Philosoph Dings Digital
Betreiber des Kafé KrümelKram und Mitinitiator der Ausstellung Kueperpunk Korhonen
Zauselina Rieko, zweite Initiatorin der Ausstellung, auch Kafé-Betreiberin und diesmal aktiv mit Lyrik dabei
Bei unseren Lesungen ist das Publikum immer sehr entspannt ...
Etienne Butterfly - hinter diesem Avatar steckt der Schriftsteller Stefan Enke, der aus seinen Gedichten las. Mehr von ihm findet man auf dem Blog Schmetterlingsgesang
Besuch aus dem virtuellen Köln von Annie Milestone
Besuch aus dem fernen Asien? Nicht ganz, aber ReginaN führt das kleine virtuelle Teehaus am Kafé KrümelKram
Ja die Hummersuppe sieht zwar kunstvoll appetitlich aus, ist aber dennoch nicht Teil der Kunstinstallationen, sondern einfach nur Deko
Künstlerin Nummero5
Kueperpunk Korhonen, Zauselina Rieko und Bloggerin und Virtualreisende Quan Lavender
Samina Mortensens Bildkunst - nicht nur was fürs Auge, auch für die Seele
Der obere Stock der Galerie am KrümelKram ist von Pol Jarvinen und Nummero5 in eine Traumlandschaft verwandelt worden
Die Installationen können von den Avataren begangen werden - also nicht nur mit der Kamera herum flitzen, sondern mal selber in den 1. Stock gehen und in die Kunstwerke hinein schlüpfen!
Pol Jarvinen
Das Erdgeschoss wurde von Samina Mortensen gestaltet
Die Künstlerin S. Mortensen verkauft ihre Bilder nicht, aber sie verschenkt sie auf Anfrage!
Und zum Abschluss noch ein Bild von FirleFanz Roxley: Hier ist sie zusammen mit dem Fotografen Shoji Kumaki aus Japan zu sehen, der schon vor der Vernissage der Galerie einen Besuch abstattete. Im Juni wird er zusammen mit weiteren Künstlern im Rahmen der Japanischen Woche in der Galerie am Kafé KrümelKram ausstellen. Er schießt beeindruckende Schwarz-Weiß-Bilder!
Kommentar veröffentlichen