Donnerstag, 25. August 2011

Pressekonferenz zum "Festival der Liebe" am Sonntag um 16 Uhr im Kafe Kruemelkram

von Kueperpunk Korhonen

Das „Festival der Liebe“ kommt näher. Am 7. bis 9. Oktober wollen wir es über mehrere SIMs hinweg kulturell so richtig krachen lassen. Zahlreiche Künstler, Autoren, Musiker und Filmemacher haben sich bereits angekündigt und auch der Terminplan steht schon fast komplett.
Am Sonntag wollen wir die Vertreter aller Medien aus SL und über SL über die genaueren Details informieren. Einladungen haben wir bereits vor wenigen Wochen verschickt. Natürlich sind auch alle anderen eingeladen. Die Gefahr ist auch groß, dass wir jemanden vergessen haben. Falls das so ist, fühlt euch bitte nicht ausgeschlossen, sondern kommt einfach vorbei. Ihr werdet von uns außerdem eine Pressemappe erhalten. Sonntag um 16 Uhr am Kafe Kruemelkram.


Vor einigen Tagen hatte ich schon etwas ausführlicher beschrieben, worum es geht:


"Vor ein paar Wochen hatte ich hier schon mal ein bisschen ausführlicher über die Vorbehalte gegen virtuelle Welten und ihre …na sagen wir nicht unbedingt Bewohner, sagen wir Nutzer geschrieben. Ein Posting, das eine gewisse Resonanz auslöste, vor allem bei SecondLifern, oder OpenSimlern, die sich ganz besonders angesprochen gefühlt haben.
Aber statt sich lange damit aufzuhalten, sich über Imageprobleme zu ärgern, machen wir lieber was draus – nicht aus den Problemen, sondern der Plattform ;-) - und demonstrieren einfach mal, was man zum Beispiel mit SecondLife anfangen kann.
Kleine Events machen wir ja im Kruemelkram ständig, aber schon seit mehr als einem halben Jahr basteln wir auch an einem ganz großen Ding, das wir schlicht und missverständlich – und das mit voller Absicht „Liebesfestival“ oder „Festival der Liebe“ nennen. Unsere persönliche Antwort auf Woodstock – nur ohne Schlamm -, auf Burning Man – nur ohne Sand –,  auf Cranger Kirmes  - nur ohne Wanne Eickel. 
Vom Freitag den 7. bis Sonntag den 9. Oktober lassen wir es virtuell so richtig krachen. Aber nicht allein. Viele der deutschsprachigen Eventmanager, Kulturschaffenden, Künstler, Vortragenden, Musiker werden dabei sein, wenn wir das Metaversum durchschütteln. Das Festival findet nicht nur an einer sondern mindestens einem Dutzend Locations in SecondLife statt. Es wird Lesungen geben, es wird Ausstellungen geben, es wird Konzerte geben und man wird Machinimas sehen können. Die Events werden jeweils Freitag, Samstag und Sonntag in den Kernzeiten von 19 Uhr bis 24 Uhr passieren. Darunter wird unter vielen anderen Punkten eine Grusellesung zur Mitternacht sein, Theater, Kabarett  und vieles mehr.
Die Liste der Beteiligten ist lang und wird derzeit noch länger. Statt nur an unseren Heimatlocations aufzutreten, tauschen wir. Es wird keinen zentralen Veranstaltungsort geben, sondern viele gleichberechtigte Plätze. Neben Ausstellungseröffnungen werden in den Ausstellungen  auch die Performances stattfinden. Jeder Programmpunkt wird etwa eine halbe Stunde lang sein, wir sorgen aber dafür, dass sich das Publikum trotzdem mindestens eine Stunde im Bereich einer Ausstellung aufhalten und in Ruhe alles auf sich wirken lassen kann. Ganz klar, die Planung ist eine mittlere bis gewaltige Herausforderung. Die Excel Tabelle sieht schon jetzt bedrohlicher aus als einer dieser Vordrucke vom Finanzamt. Aber das sind Opfer, die wir natürlich gern bringen.
Die Eventliste werdet ihr in SecondLife einsehen können – ihr bekommt ein sehr hübsches Informationspaket, aber mehr verrate ich noch nicht - , auf den Blogs brennendebuchstaben.blogspot.com, www.kueperpunk.de  und natürlich auf denen der anderen Beteiligten, aber wir werden wohl auch ein eigenes Teleportersystem anbieten.
Auch nachts wird sich was tun. Denn wir planen auch internationale Lesungen und Ausstellungen ein, die für das dann besonders aktive Publikum auf der anderen Seite des Globus spannend sind.
Was wir denn nun genau bieten? Fotografie, 3D-Skulpturen, Kunstflohmarkt, Machinima-Kino, Standup-Comedy, Live-Musik, crashende SIMs, abstürzende Clients…Moment, die beiden letzten Punkte streichen wir lieber. Na ja, aber auch die gehören mit dazu.
Von mir aus könnte es gleich morgen losgehen, aber ein paar Tage brauchen wir noch.
Also: Da bahnt sich was an. Am 7. Oktober geht`s los und dann wackelt das Metaversum!"

Der Flohmarkt im TV

von FirleFanz Roxley

Kueperpunk Korhonen hat den Steampunk-Flohmarkt am Kafé KrümelKram cineastisch umgesetzt. Ein Besuch lohnt immer noch. Der Film macht aufmerksam auf liebenswerte Details.

Sonntag, 21. August 2011

Gestern war er satt

von Zauselina Rieko







Münchens Chef-SLer zaphod Enoch mit Steampunk-Hut



SL´s Gehässigkeiten: nicht korrekt geladene Avatare als betongraues Etwas
Die gestrige Lesung über Essen, Diätwahn und kulinarische Männergewohnheiten fand in Bell´s Kulturcafé im virtuellen München statt. Rund 15 Avatare lauschten den witzigen Ausführungen von Kueperpunk Korhonen. Durchmischt war das Ganze mit Politsatire.

Samstag, 20. August 2011

Saturday Night

von Zauselina Rieko

Bells Kulturcafé ist heute Abend Austragungsort für die literarischen Tätigkeiten des eigentlich satten Küperpunk. Ab 20 Uhr solltet ihr eure Ohren spitzen, wenn der Buchstabler heute als Gastleser bei Libellchen Shimer auftritt.

Freitag, 19. August 2011

Bookcrossing-Aktivität

von Zauselina Rieko

Heute zwei Bücher bei Bookcrossing registriert. Möchte jemand lesen? Dann Nachricht via http://www.bookcrossing.de/ an Zauselina1 (--> mein Nick auf BC) oder direkt an zauselina1@web.de


Literarischer Besuch im Kafé

von Zauselina Rieko


Gestern war SL nicht sehr nett, denn es hatte Spaß an der viel gefürchteten Männchen-zu-Weibchen-Metamorphose. Den Schriftsteller Oliver Buslau hatte es ins Kafé KrümelKram verschlagen. Eigentlich wollten wir nur probieren, ob sein Voice für das Festival der Liebe läuft. Ist alles nicht so einfach zu erklären und den Tücken des Systems auf die Spur zu kommen, wenn man dabei verschiedene Viewer benutzt. Am Ende konnten wir uns aber gut via Voice unterhalten.
Außerdem merkt ihr sicher, dass wir eifrig dabei sind, hinter den Kulissen das nächste GROSSE Event auszuhecken. Die Rekrutierung der Literaten und Künstler dampft auf Hochtouren.

Sonntag, 14. August 2011

Gestern war heute noch morgen ...

von Zauselina Rieko

... denn gestern trafen sich viktorianische Futurologen, wilhelminische Wissenschaftler und verrückte Dampfmechaniker. Eingeläutet wurde der Steampunk-Flohmarkt mit einer Kurzgeschichte von Christian Kathan, der sich nicht nur dem Interview von Zauselina Rieko und Kueperpunk Korhonen, sondern auch den Fragen des interessierten Publikums stellte. Mit rund 30 Avataren war die Veranstaltung gut besucht. Die Lesung konnte zusätzlich auf dem Radiostream verfolgt werden ohne Second Life. Noch zwei Wochen können die diversen kunstvollen und einfallsreichen Konstruktionen und Kreationen der Hutmacher, Schuster, Optiker, Schneider, Robotererfinder, Luftschifferbauer und Elektriker angestaunt und auch gekauft werden.














Samstag, 13. August 2011

Erinnerung

von FirleFanz Roxley

Noch verbirgt ein riesiges Plakat die Wände des KrümelKram, denn dahinter schmiegen sich kunstvolle Bilder an die Außenmauern. Am Himmel schweben schon die Luftschiffe. Es ist alles bereit für einen tollen Abend!
Heute Abend ab 20:00 Uhr wird der Steampunk-Flohmarkt eröffnet. Und damit nicht genug - wir konnten den Schriftsteller Christian Kathan gewinnen, dass er anlässlich der Eröffnung bei uns liest. So viel sei schon verraten: Es wird sehr stilecht im Luftschiff stattfinden.

Wer nicht persönlich dabei sein kann, kann den Stream direkt in den Browser eingeben. http://85.214.98.192:8923 Dann kann man Radio hören ohne die 3D-Umgebung von Second Life. Die Kunstwerke lassen sich so natürlich nicht besichtigen, aber die Lesung verfolgen.

Dienstag, 9. August 2011

Steampunk-Flohmarkt

von FirleFanz Roxley

Am 13. August punken die Buchstaben. Der große Steampunk-Flohmarkt mit genialen Künstlern und Erfindern wird an diesem Tag eröffnet. Mindestens zwei Wochen können sich SL-Bewohner umsehen, Kram und Krempel kaufen oder einfach nur bestaunen - je nach Lust und Laune. Ich habe schon mal einen kleinen Plausch mit Bastler und Tüftler Maximilian Merlin geführt. Er hatte einen Roboter dabei. Den solltet ihr kennenlernen! Auf das Kommando make a poem about XY - wobei XY zu ersetzen ist durch ein beliebiges Wort - textet er euch ein Gedicht. Auf das Kommando give me an autograph please erhaltet ihr eine Autogrammkarte. Er kann auch Auskunft geben über SL-Nutzer, wenn man den Namen in den Chat schreibt. Je öfter er mit einem Avatar zu tun hatte, desto höher der Gerne-Mögen-Faktor. Also mich hat er heute erst kennengelernt, deshalb sagt er noch "I don´t like FirleFanz". Naja jedenfalls eine hochspannende, eine superlustige und eine geniale Erfindung. Übrigens heißt er Quasimodo Merlin, und er sieht aus wie ein richtiger Avatar.
Maximilian Merlin - "Vater" von Quasimodo Merlin
Ich hoffe, ich habe euch Appetit auf den Flohmarkt gemacht.

Dienstag, 2. August 2011

Zurück in die Zukunft II.

von FirleFanz Roxley

Und wieder schlägt die Zeitmaschine zu im KrümelKram, denn wir lassen uns auf der Lesung am Samstag, den 6. August 2011 ab 20:00 Uhr von Thorsten Küper (in SL Kueperpunk Korhonen), Harald Giersche und Christian Günther in futuristische Welten entführen. Zwischen den Lesungen werden die Autoren Rede und Antwort stehen zu ihren Arbeiten, ihren Ideen, ihren - was auch immer das Publikum wissen möchte.

Hier lang geht´s zum Kafé ...

... und hier http://85.214.117.54:9294 kann man seine Ohren reinhängen, wenn man nicht ins Kafé findet.