Freitag, 29. April 2011

Pressestimmen

von Zauselina Rieko

Das GIM-Magazin hat sich zu einer interessanten und informativen Illustrierten gemausert. Kunst und Literatur nehmen einen erfreulich großen Raum ein in der Berichterstattung.
Die April-Ausgabe der GIM beschäftigt sich unter anderem mit dem Steampunk-Flohmarkt der Brennenden Buchstaben letzten Monat. Nea Narstrom hat sich bei der Eröffnunsveranstaltung umgeschaut.

Das GIM-Magazin ist kostenlos erhältlich - zum Beispiel direkt am Eingang des Kafé KrümelKram. Wer einen Verteiler auf seinem Grundstück aufstellen möchte, kann ihn - ebenfalls kostenlos - auch auf SL Marketplace erhalten.
Kommentar veröffentlichen