Montag, 27. Dezember 2010

Der böse Wolf ...

von Zauselina Rieko


... war es nicht, der da gestern zu uns ins Kafé KrümelKram kam und sich ganz souverän an die Bar stellte, um Bier zu servieren. Also - um genau zu sein - er war kein malus, aber jedenfalls ein lupus. Ja und er folgte auch ganz brav zum Gästbuch, um sich dort zu verewigen. (nun ja ... was man so ewig nennen kann im Internet ...)
DAS ist unser Kafé eben auch: Ein Ort zum Treffen und Chatten und Entspannen.

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Schmetterlinge im Winter

von Zauselina Rieko

Meine Blog-Empfehlung ist Schmetterlingsgesang von Stefan Enke. Ich habe das Blog zwar in meiner Blogroll stehen, aber wer weiß schon, ob die immer so wahrgenommen wird. Deshalb möchte ich eure Aufmerksamkeit mal mit einem Posting auf diese umfangreiche Sammlung von Gedichten und Balladen und auch Texten über das Texten lenken.

Sonntag, 19. Dezember 2010

Weihnachtslesung - Nachlese

von Zauselina Rieko

Die Vorleserinnen und Vorleser

Oliver Buslau auf dem Literatursofa neben Kueperpunk. Seine Geschichte zählte unbestritten zu den Highlights des Abends.

Weihnachtszeit - das sind kultivierte Depressionen und nervige Familienfeiern. Nicht so bei den Buchstaben! Der Kueperpunk hatte mit seiner Diaschau Hinter den Kulissen einen zum Brüllen komischen Jahresrückblick vorbereitet. Peinliche Momente aus dem Leben der Buchstabler im Bild festgehalten. Unterm Tannebaum lag die Diaschau in Buchform zum Mitnehmen. Wer es verpasst hat, sich das Buch abzuholen, darf das nachholen. Im Kafé steht immer noch ein Weihnachtsbaum mit Geschenken. Einfach anklicken und entgegennehmen.

Hier schlägt sich Jedda Pearl gerade tapfer. Trotz Schnupfennase und kratzigem Hals las sie zwei Kurzgeschichten. Dabei kam ihre selbst verfasste Geschichte beim Publikum sogar noch besser an als der Fremdtext. Zauselina stellte sich als Synchronstimme für den Hamster zur Verfügung. Die Geschichte von Heidi Hensges war was für den adventlichen Grusel.

Daruma Boa trug ebenfalls zwei Geschichten vor. Gavrael Hawkeye (nicht im Bild) verschlug es mit seinem Text in die Seefahrt.

Ein Dankeschön


Viele dachten mit ihren Spenden daran, das Kafé zu unterstützen. Ein dickes Dankeschön an euch alle!

SL spielt Streiche

Der Lag in SL machte auch vor Oliver Buslau, Krimiautor und Herausgeber des TextArt Magazins, nicht halt. Er erschien zeitweise als lose in der Luft schwebendes Toupet. (Hier im Bild neben Kueperpunk.) Seiner vorgetragenen Geschichte tat dies keinen Abbruch. Tonübertragung funktionierte gut. Und die Story kam an!

Auch das ist SL: Der Boden ist unsichtbar und alle Avatare scheinen in der Luft zu schweben. Zum Glück waren da noch die beheizten Eisblöcke mit den rostigen Rohrleitungen, auf denen das Publikum Platz genomen hatte ...

Das Publikum

Mit gut 30 Besuchern zählt diese Weihnachtslesung zu den erfolgreichsten und meist besuchten Brennende-Buchstaben-Lesungen der letzten zwei Jahre. Nicht nur wegen der hohen Zahl der Besucher, sondern auch weil volle zwei Studen vorgelesen wurde und alle bis zum Schluss aufmerksam dabei blieben.

Violetta hatte mit Tannenbäumen, Schneemann und Kamin eine wunderbare Adventsstimmung gezaubert. In dieser Umgebung ließ es sich prima lesen.






Samstag, 18. Dezember 2010

Live Bloggen Weihnachtslesung

von Zauselina Rieko

Okay - ich habe es mir schon mal bequem gemacht auf unserem neuen Sofa. Jaaa ... *hix* ... der Punsch ist guuuuut.

Die Literaturhamsterin hat schon ihre Position eingenommen. Gleich gibt´s eine Geschichte von Heidi Hensges - vorgetragen von der Synchronstimme Zauselina.

Die ersten Gäste haben auf den beheizten Eisblöcken Platz genommen.

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Weihnachtslesung 2010

von Zauselina Rieko

Im Kafé KrümelKram geht´s heiß her, wenn´s draußen stürmt und schneit. Da wir zur Weihnachtslesung mehr Gäste und Vorleser/innen erwarten als gewöhnlich, haben wir mal ein wenig angebaut. Unterm Sternenhimmel und auf kristallenem Schneeweiß haben wir beheizte Eisblöcke aufgestellt als Sitzgelegenheiten. Bis jetzt konnten wir sieben Vorleser/innen gewinnen. Und vielleicht präsentieren wir ja noch Überrraschungsgäste.
Am Samstag, den 18. Dezember ab 21 Uhr findet das Weihnachtslesen statt. Rechnet damit, dass unsere üblichen sechzig Minuten kräftig überschritten werden. Kueperpunk, Violetta, FirleFanz und Zauselina sind hinter den Kulissen mit Sägen, Hämmern und Organisieren beschäftigt. Der Kueperpunk hat außerdem einen (nicht ganz ernst gemeinten) Jahresrückblick vorbreitet. Sein Enthüllungsbuch Hinter den Kulissen zeigt, wie es bei den Buchstablern zugeht, wenn kein Publikum anwesend ist.
Lasst euch d e n Spaß nicht entgehen!

OBCZ im Kafé

von Murmel Morani

Das Kafé KrümelKram wird weiterhin umgbaut, ausgebaut, erweitert. Jetzt ist auch eine OBCZ (Offizielle Book Crossing Zone) eingerichtet. Das Bücherregal enthält Elemente, die nach Anklicken erklären, wie Book Crossing funktioniert und vor allem, wie es in Second Life funktioniert.
"Natürlich braucht man Second Life nicht, um Book Crossing zu nutzen", sagt Zauselina Rieko. "Wir nutzen halt jede Möglichkeit, die SL uns bietet. Man kann schließlich auch aufs Fliegen oder Schwimmen oder Tanzen verzichten und SL immer noch nutzen. Aber warum sollte man?"
Das Kafé scheint sich zu einem literarischen Zentrum zu mausern. Diese OBCZ ist die "kleine Schwester" der OBCZ bei BukTom Blochs Bibliothek Pegasus. Cal Hifeng betreut beide.

Sonntag, 12. Dezember 2010

Nachlese

von FirleFanz Roxley

Düstere Unterwelten der städtischen Gegenden von Second Life - so könnte man die Bilder beschreiben, die sich derzeit in der Galerie neben dem Kafé KrümelKram präsentieren. Gestern war zusammen mit den vier Künstlern Lookatmy Back, La Baroque, Sylvia Boyle und Erica Barbarossa Eröffnung von Urban Impressions. Zuvor hatte der Science-Fiction-Autor Sven Klöpping (Stevie Pelliot) aus seinem Buch Menschgrenzen gelesen. Mehr Bilder von der Lesung gibt es auf dem Kueperpunk-Blog zu sehen. Die Bilder der Ausstellung werden voraussichtlich noch ein paar Wochen zu besichtigen sein. Die Galerie ist über das Kafé - also den Link in dem Kafé-Bildchen links oben in der Seitenleiste - zu erreichen.

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Vorbereitungen

von FirleFanz Roxley






In der Nacht von vorgestern auf gestern purzelten drei Avatare in die Galerie. Lookatmy Back, La Baroque und Erica Barbarossa sind drei der vier Künstler, die am Samstag anlässlich der Lesung von Sven Klöpping bei uns ausstellen werden. SL musste sich mal wieder von seiner gehässigen Seite zeigen und warf alle paar Minuten irgendwen wieder hinaus. Das ist beim Bilderaufhängen mehr als nervig.
Ja sooo macht kreatives arbeiten Spaß ... *grummel*
Aber immerhin steht nun schon ein Großteil der Ausstellung. Urban Impressions zeigt virtuelle Kunst erstellt in Second Life.

Dienstag, 7. Dezember 2010

Urban Impressions

von FirleFanz Roxley

Unter dem Motto Urban Impressions werden am Samstag, den 11. Dezember gleich fünf Künstler das Kafé KrümelKram bevölkern. Der Science-Fiction-Autor Sven Klöpping wird aus seinem Buch lesen. Anschließend wird er Rede und Antwort stehen. Die Lesung wird wie gewohnt per Voice Chat übertragen. Ab 22 Uhr stellen sich dann auch die ausstellenden Künstler Lookatmy Back, La Baroque, Erica Barbarossa und Sylvia Boyle den Fragen der Besucher. Die virtuellen Kunstwerke beschäftigen sich mit dystopischen Erlebniswelten. Die kleine Galerie ist über das Kafé zu erreichen.

Samstag, 11.12.2010 ab 21 Uhr Ausstellungseröffnung mit Lesung in der Galerie beim Kafé KrümelKram

Sonntag, 5. Dezember 2010

"Ein Ei gegen die Krise" - Das Krisenbuch ist da

von Zauselina Rieko

Das Buch gegen Krisen jeder Art ist da! Der Literaturverein Bitterschlag e. V. hat sein erstes Buchprojekt verwirklicht. Nach etlichen Lesungen, Literatur-Performances wie etwa den Turmlesungen und nach Poetry Slams jetzt also das erste Druckwerk! Die Osterlesung vom 28. März 2010 u. a. mit den Buchstablern Kueperpunk und Zauselina ist darin zu finden.

Mit Kurzgeschichten und Lyrik gegen die Krise. Kann man zum Beispiel hier bestellen, aber geht natürlich auch in der Buchhandlung deines Vertrauens.

Ein Ei gegen die Krise, div. Autoren und Autorinnen, ISBN 978-3-86991-192-2, Edition Octopus, 116 Seiten für weniger als zehn Euro.