Sonntag, 21. November 2010

Nachlese

von Zauselina Rieko

Der Abend gestern in Second Life in der Crossworlds Gallery war ein Erfolg. Rund 20 Avatare, die Vorleser/innen eingeschlossen, hatten sich in der Jazz-Bar bei fabilene Cortes eingefunden, um sich der Lyrik zu widmen. Eröffnet wurde mit lyrischen Texten von Lianou Llewllyn. Im realen Leben spielt die Jazz- und Blues-Sängerin in einer Band und schreibt die Texte ihrer Lieder selbst. Zauselina las dann das erste ihrer jahreszeitlichen Gedichte. Jedda Pearl sollte eigentlich fortsetzen, hatte aber leider technische Probleme und konnte nicht lesen. Manchmal ist SL nicht nett zu uns ... Eine sprachrefktorische, aber nicht ganz ernst gemeinte Geschichte von Zauselina füllte die Lücke. Naomi Greenberg las Gedichte, die einen sehr persönlichen Eindruck gewährten. Kueperpunks Weihnachtsgedicht, bissige Satire über Kaufrausch, Familienidylle und das "Fest der Liebe", gab dem Event einen witzigen Touch. Moewe Winkler ließ einen Text mit Roboterstimme vorspielen. Die IT-Journalistin bot ungewohnte Lyrik zum Thema "Bits & Bites". Kueperpunk widmete den lyrischen Text aus Blade Runner dem verstorbenen Case Schnabel. Der virtuelle Erbauer und Bastler ist nicht vergessen! Den Abschluss machte Naomi mit einer kurzen Geschichte über virtuelle Liebe.
Kommentar veröffentlichen