Mittwoch, 10. November 2010

Ist das Kunst ...

von Murmel Morani



oder kann das weg?

Was Mike Krüger so treffend mit dem Titel seines aktuellen Programms auf den Punkt bringt, fragte sich auch eine bayrische Putzfee und beanwortete sich selber diese Frage mit: "Ja kann weg." Es handelte sich hier um eine sehr gründliche Putzfee. In Sachen Kunst unterwegs, polierte sie ein Museum auf Hochglanz. Dafür wurde sie schließlich bezahlt. Da muss das schon ordentlich gemacht werden.
Leider waren die vermeintlich ekligen und überaus überflüssigen toten Hornissen auf dem Lautsprecher kein Anzeichen von Vernachlässigung des Objekts oder gar simpler Bio-Unrat. Ein Künstler hatte sich da was ausgeklügelt. Leider - wie das manchmal so ist bei Kunst - kann nicht jede und jeder den Ausklügelungen folgen und identifiziert als Müll, was als Kunst gedacht war. Die besagten Insekten sollten, animiert von den Vibrationswellen der Lautsprecheranlage, "tanzen".

Ein namhafter Künstler hatte vor etlichen Jahren mit einer ähnlichen Attacke auf eines seiner Kunstwerke zu kämpfen gehabt. Damals entfetteten Saubermach-Damen eine Ecke und ruinierten, was ihrer Meinung nach nicht zu ruinieren war. Jener fett im Kunstgschäft etablierte Künstler war sich nicht zu schade, das Ganze vor Gericht zu zerren. Der Hornissen-Künstler in Bayern hingegen nahm´s mit Humor und fand würdige Nachfolger für die unter Naturschutz gestellten und deshalb nicht zu jagenden Hornissen - schnöde Stubenfliegen. Die tanzen jetzt auf des Künstlers Lautsprechermembran.

Spiel mir das Lied vom Tod ... Hier der komplette Artikel auf Bayern online
Kommentar veröffentlichen