Montag, 10. August 2009

Bücher brauchen Buden II.

Bücher brauchen Buden, ein Zuhause. Erstens liest es sich zu Hause am gemütlichsten, zweitens müssen Bücher einen geschützten Raum haben, in dem man sie entfalten kann.



Bücher thematisch ordnen kann jeder. Wie wäre es mal mit einer Farbsortierung? Macht sich doch gestalterisch und raumdesignerisch sehr gut!

Fantastische Literatur bewahrt man am besten in surrealistischen Regalen auf. Das Thema fügt sich formschön in die Schränkchen ein.

Science Fiction Literatur fühlt sich in futuristischen Regalen am wohlsten. Das unkonventionelle Design umschmeichelt "Star Wars" ebenso gefällig wie Jules Verne.

Kochbücher stellt man in solche thematisch gut erkennbaren Regale. Ein Blick auf das Regal zeigt sofort, welche Bücher hier stehen. Dabei bieten sich zwei Verwendungsmöglichkeitn an: Entweder sind die Bücher Platzhalter für die Pfanne und somit einer neuen Bestimmung übergeben, oder die Pfanne wird als Bücherregal genutzt und diese bekommt eine neue Bestimmung. Das liegt ganz im Geschmack des Regalbesitzers.


Bücher über Haustiere finden Platz unter diesem Vogelhäuschen. Kann aber auch sein, dass ein Vogelbesitzer seine gefiederten Freunde zu Leseratten umerziehen will. Bücher über Möbelbau oder Zeitschriftensammelordner für Magazine wie "Schöner wohnen" sind in einem Sessel-Regal gut aufgehoben.

Hier bekommt das Wort Buchregal eine neue Bedeutung - Regal aus Büchern.

Nicht jeder möchte sein Regal so demonstrativ zur Schau stellen. Bescheidene Zeitgenossen suchen eher das Buch in der Mittelpunkt zu rücken, hinter dem alles andere in den Hintergrund treten muss, weil es von der Literatur ablenkt. Das Regal-Modell "Verschwindibus" leistet dabei gute Dienste.

Viele Wohnungen bieten nicht genug Platz für eine richtige Bibliothek. Da schafft ein platzsparendes Regal Abhilfe. Hier wurde jeder Zentimeter ausgenutzt und formschöne Ästhetik beibehalten.

Und so lässt sich auch der Platz unter der Treppe, der sonst toter Raum wäre, gut nutzen.

Ein Sargregal ist eigentlich eine Vorrichtung zum Stapeln von (leeren) Särgen. Dieses Sargregal ist ein Muss für Gothic-Fans. Mittelalterliche Fantasy oder Gothik-Bücher oder Handbücher für das sozialverträgliche Frühableben finden hier einen gemütlichen Tummelplatz.
Kommentar veröffentlichen